Von Regeneration zur Nachhaltigkeit

Von Regeneration zur Nachhaltigkeit - Eine alternative Lebensweise

Thank you for reading this post, don't forget to subscribe!

~ von Chema Medina

Eine alternative Lebensweise

Chema und Marga wenden seit über 30 Jahren nachhaltige und regenerative Praktiken an der Spitze des Küstengebirges (knapp oberhalb des biologischen Korridors “El Paso de la Danta”) an und arbeiten seit der Veröffentlichung des Buches “The Limits of Growth” (Die Grenzen des Wachstums) im Jahre 1972 an einer alternativen Lebensweise.

Bei den angewandten Praktiken, wie Wiederaufforstung, biologisches Gärtnern, Müllentsorgung, Verzicht auf Internet, das Betreiben von Naturökonomie und das Bauen von Gebäuden nach einheimischer Tradition, ging es in erster Linie um die Regeneration der Umwelt. Chema sagt: „Nach dem Erhalt unseres heutigen Hofes hatten wir von Anfang an die Idee eines strategischen Wiederaufforstungsprogrammes, um die bestehenden Wälder zu regenerieren”. Sie verwendeten lokale Arten, pflanzten sie entsprechend ihrer Ökologie, berücksichtigten ihre Wurzelsysteme (um entweder den Boden zu halten oder tiefer in den Bereich unter den Grundwasserspiegel zu gelangen) und schafften einen Nahrungswald für Tiere (welcher auch als Pufferzone um den Bauernhof dient, um die eigenen Gärten vor wilden Tieren zu schützen).

 „Gleichzeitig konzentrierten wir uns auf die Regeneration des Bodens, indem wir bei unserer Kompostierung effiziente Microorganismen (EM) einsetzten, welche wir vom ERDE-Institut in Guapiles bekommen haben. Dadurch haben wir einen großartigen Einblick in die Verbesserung der Bodenbedingungen und die Kohlenstoffsabscheidung sowie -speicherung erhalten. In wenigen Jahren wurde unsere Farm sehr produktiv und gesund, was wir vor allem durch das Ausbleiben von Fliegen und Moskitos bemerkten. Außerdem beobachteten wir den allgemeinen Zustand unsere Farm anhand der gesund aussehenden Pflanzen, die überall zu finden sind", erklärt Chema.

Auch regenerative Praktiken in der Umgebung beeinflussen den Zustand der Pflanzen. Sowohl der Boden, von dem die Nahrung und die Wasserqualität abhängig sind, als auch die gesamte Umwelt werden dadurch gesünder und liefern ganzeinheitliche Resultate. Nachhaltigkeit benötigt regenerative Praktiken, damit sich die Umwelt allein durch sich selbst erneuern kann.

Veröffentlicht in Estilo de vida, Life Style, Pflanzen & Bäume, Umwelt & Wildlife, Umweltinitiativen und verschlagwortet mit , , , , , .