Der Pfeilgiftfrosch - die spektakuläre Familie der giftigen Frösche

AUTOR: Josue Alberto Vargas Montoya (14 Jahre alt)

Die spektakuläre Familie der giftigen Frösche (Dendrobatidae) überrascht mit ihren schönen, bunten und tödlichen Fröschen. In Costa Rica haben wir acht Arten von giftigen Fröschen. Die Gattungen "Silverstoneia" und "Allobates" sind nicht schädlich.

Die Gattung "Oophaga" ist bekannt für ihre "Hosen" und die einzigen beiden Arten von Oophaga aus Costa Rica (O. Pumilio und O. Granulifera) sind diejenigen, die Hosen aufzeigen. Der giftige Granulierte Baumsteiger (Oophaga Granulifera) ist im Zentralpazifik und im südlichen Costa Rica sowie in einem Teil Panamas endemisch. Sie können in der Nähe von Schluchten im Wald aufzufinden sein.

In Costa Ballena findet man den roten Morpho mit seinen grünen Hosen und seinem Rücken "Granular", daher sein Name.

In Richtung Zentralpazifik, nach der Hacienda Bar wechselt ihre Hauptfarbe von Rot zu Orange im Matapalo-Sektor, Gelb in Portalón, ein Olivgrün in San Rafael und schließlich in Quepos mit seinen grünen und manchmal hellblauen Hosen. 

 

Diese Frösche sind durch den Verlust ihres Lebensraums in Gefahr. Es wird auch von Schmugglern ausgenutzt, um sie als Terrarientiere zu verkaufen.

Sein Gift ist neurotoxisch, sehr gefährlich und es wird nicht empfohlen, mit Wildtieren, insbesondere den wertvollen mehrfarbigen Fröschen, zu hantieren.

Die gefährlichste Sache wäre, wenn das Gift an eine Wunde kommt oder dass du sie lutschst.

Einheimische benutzten das Gift dieser Frösche zum Jagen, indem sie das es auf ihre Pfeile schmierten. Deshalb werden einige von ihnen „Pfeilspitzenfrösche oder Dartfrösche” im Allgemeinen bezeichnet (phyllobates).

Granulierte giftige Frösche sind in der Costa Ballena sehr verbreitet. Es ist eine große Attraktion für Touristen und somit von Interesse für Reiseleiter. Costa Ballena ist einer der wichtigsten Orte, um den Red Morpho zu sehen, einen der granulierten giftigen Frösche.

Sie sind tagaktiv und Männer singen, um Frauen zur Fortpflanzung anzuziehen. Das Weibchen legt seine Eier in Laubteichen im Wald ab. Im Laufe der Stunden werden die Eier zu Kaulquappen, die darauf warten, dass ihr Vater sie in eine Bromelie legt, wo sie sicher sind. Die Mutter füttert sie mit unfruchtbaren Eiern, bis sie wachsen und selbst Nahrung finden können.

Reiseführer, wo man essen und bleiben kann ...

Die Süd pazifischen Strände von Costa Rica

Mehr Entdecken

Korallenriffe – die Regenwälder des Meeres

Die Korallenriffe, die oft als “Regenwälder des Meeres” bezeichnet werden, beherbergen mehr als ein Viertel aller Meeresarten auf dem Planeten. Hier in Costa Rica können wir das leicht nachvollziehen. Leider kann ein weiterer Vergleich mit […]

Continue reading

Die Vorteile von Rotwein – das neue Manna?

Rotwein ist reich an Molekülen mit antioxidativer Wirkung, wie z.B. Polyphenole, unter denen sich Resveratrol befindet. Diese Moleküle können den oxidativen Stress, der mit Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-, neurodegenerativen oder Krebserkrankungen verbunden ist, verringern und sogar […]

Continue reading
Werbeanzeigen
Posted in Costa Ballena, Umwelt and tagged .