Costa Ricas wunderschöne Banknoten - der 2000 Colones Schein

Costa Rica´s wunderschöne Banknoten – der 2000 Colones-Schein

Autor: J.S. Parish

Im Laufe unserer Serie: Die wunderschönen Banknoten Costa Ricas, werden wir euch alle Colones-Noten vorstellen.

Heute geht es um den blauen 2000 Colones- Schein. Auf der Geldnote ist Mauro Fernandez Acuna abgebildet.

Auf der Rückseite kann man die Komposition eines Korallenriffes erkennen. Zu sehen sind neben dem Riff, ein großer Bullenhai, der sogenannte Netzkissen- Seestern und ein Seefächer, der zur botanischen Familie der Korallen gehört.

Der 2000 Colones-Schein ist etwas größer als der 1000-Colones Schein. Mauro Fernandez Acuna studierte Jura an der Universität von St. Tomas.

Er war Vorsitzender am höchsten Gericht Costa Ricas, Jura-Dozent an der Universität und einige Zeit Delegierter der costa-ricanischen Nationalversammlung. Später wurde er Präsident des Nationalkongresses, Wirtschaftsminister und dann Direktor der Nationalbank Costa Ricas.

Im Rahmen seiner Tätigkeit als Minister für Öffentlichkeit und Bildung förderte er die allgemeine Bildung im Land und veranlasste die Gründung der ersten weiterführenden Schule für Frauen.

Posthum wurde er „Benemerito a la Patria“, was so viel heißt wie von großer Bedeutung seines Vaterlandes. Ein Ehrentitel der nur Würdenträgern Costa Ricas verliehen wird.

Costa Ricas wunderschöne Banknoten - der 2000 Colones Schein

Der Bullenhai ist ein vom Aussterben bedrohter Hai. Sein natürlicher Lebensraum sind warme und untiefe Gewässer. Er ist auch für seine aggressive Natur bekannt.

Dabei macht er keinen Unterschied, zwischen Salz- oder Süßwasser. Sein Lebensraum ist das Salzwasser, nahe der Küstenlinie, genauso wie das Süßwasser. Denn Haie können weit in Flüsse hineinschwimmen, wenn sie sich davon einen Vorteil versprechen. Man hat schon Haie in 1100 Kilometer von der Küste entfernt aus dem Mississippi gezogen.

Ähnlich den weichen Korallenarten, ist der Seefächer eine bis zu 30 Zentimeter im Sand lebende Unterart. Meistens sind die Seefächer nachtaktiv.

Normalerweise sind sie violett, können aber auch gelblich erscheinen. Ihr Hauptverbreitungsgebiet ist die karibische See.

Der Netzkissen-Seestern lebt ebenfalls im Karibischen Meer.

Ausgewachsene Exemplare leben normalerweise auf dem sandigen Meeresgrund, wogegen heranwachsende Seesterne Orte mit Seegrasbewuchs bevorzugen, da dieses ihnen aufgrund ihrer Farbe Tarnung bieten.

In unserer nächsten Ausgabe wird es um den 5000 Colones-Schein gehen. Der 5000er ist etwas größer und hat das Antlitz Alfredo Gonzalez Flores und Mangrovenwälder aufgerduckt.

El Mercado - das Herzstück jeder Gemeinschaft 1

El Mercado – das Herzstück jeder Gemeinschaft

El Mercado- das Herzstück jeder Gemeinschaft Autor: Nathalia Saray In einer Welt mit so vielen schönen, prosperierenden Orten, ist es oft an der lokalen Gemeinschaft, die Initiative zu ergreifen, um der Gemeinde einen Raum zu schaffen, […]

Weiterlesen
Wir nennen es das Land der Faultiere 3

Wir nennen es das Land der Faultiere

Wir nennen es das Land der Faultiere Autor: Beth Sylver Als wir uns für dieses wunderschöne im Dschungel gelegene Anwesen entschieden, ahnten wir nicht, welche Überraschungen diese Entscheidung noch mit sich bringen würde. Am Hang […]

Weiterlesen
Veröffentlicht in Südpazifik Erkunden und verschlagwortet mit .