Der Ruf der Wale

Photo by Sierra Goodman

Der Ruf der Wale

AUTOR: RONJA KÖTZER

Es ist der Beginn eines strahlend schönen neuen Tages Ende Januar, als wir mit dem Boot aufbrechen, die Namensvetter der Costa Ballena zu finden. Costa Ballena bedeutet auf Spanisch die Küste der Wale und wegen der Wale sind wir hier.

Alle auf den kleinen Booten sind gebannt vor Aufregung, endlich hautnah Wale zu erleben. Vorfreude und Spannung liegen in der Luft und man traut sich kaum zu atmen.

Und dann endlich: Der Kapitän unseres Bootes zeigt in der Ferne auf einen Punkt im Wasser und ruft aus voller Kehle: „Ballena!“

Ein Raunen geht durch die mitgereisten Walenthusiasten als das Boot langsam auf die kleine Walfamilie zusteuert.

Die Wale haben sich vor der Isla de Ballena (Insel der Wale) versammelt und scheinen fest entschlossen, uns eine fulminante Show zu bieten. Mit einem Schnauben schießt der erste Wal eine Fontäne aus Wasser in die Luft und gibt dabei einen tiefen und beeindruckenden Schrei ab.

Allmählich beginnen die Wale mehr und mehr, die Oberfläche zu suchen. Die Sonnenstrahlen brechen sich in dem kristallklaren Wasser als es mit einem tosenden Geräusch anfängt vor uns zu sprudeln, und mit einem Mal erhebt sich aus dem schäumenden Wasser die mit Pocken und Narben übersäte Flosse eines Buckelwales.

Der Ruf der Wale

Um dieses ergreifende Ereignis noch zu noch zu toppen, schießt der Wal mit einer unglaublichen Kraft aus dem Wasser und hebt seinen 25 Tonnen schweren Körper vor unser aller Augen meterweit in die Luft. Mit einem lauten Klatschen schlägt der Wal auf der Wasseroberfläche auf. Wir, die Zeugen dieses Spektakels sind völlig überwältigt und berauscht von dieser einmaligen Szenerie.

Die gigantischen Meeressäuger legen Jahr für Jahr unglaubliche Strecken zurück, um vor der Küste des Marino Ballena National Parks ihre Jungen groß zu ziehen.

Dieser maritimen Schutzzone ist es zu verdanken, dass die Population der Buckelwale nach Jahrzehnten, in welchen sie kurz vor der Auslöschung standen, nun wieder wächst.

Wir wenden der verwunschenen Insel der Wale den Rücken zu und drehen in Richtung des „Whaletail“, der Topsehenswürdigkeit in Uvita ab.

Hier tauchen wir ab, um den Walen und anderen Meeresbewohnern auf Augenhöhe begegnen zu können. Wir bestaunen eine betörend schöne Unterwasserwelt und begegnen einer Vielzahl an Fischen und Schildkröten.

Nach unserem Trip unter die Wasseroberfläche geht es für uns zurück aufs Boot, wo uns bereits eine Erfrischung und tropische Früchte erwarten.

Mit dem Blick auf die von Dschungel eingerahmte Küstenlinie und die dahinterliegenden von Regenwald bewachsenen Berge, machen wir uns auf den Heimweg. Im Gepäck, unvergessliche Erinnerungen!

Um dieses ergreifende Ereignis noch zu noch zu toppen, schießt der Wal mit einer unglaublichen Kraft aus dem Wasser und hebt seinen 25 Tonnen schweren Körper vor unser aller Augen meterweit in die Luft. Mit einem lauten Klatschen schlägt der Wal auf der Wasseroberfläche auf. Wir, die Zeugen dieses Spektakels sind völlig überwältigt und berauscht von dieser einmaligen Szenerie.

Die gigantischen Meeressäuger legen Jahr für Jahr unglaubliche Strecken zurück, um vor der Küste des Marino Ballena National Parks ihre Jungen groß zu ziehen.

Dieser maritimen Schutzzone ist es zu verdanken, dass die Population der Buckelwale nach Jahrzehnten, in welchen sie kurz vor der Auslöschung standen, nun wieder wächst.

Wir wenden der verwunschenen Insel der Wale den Rücken zu und drehen in Richtung des „Whaletail“, der Topsehenswürdigkeit in Uvita ab.

Hier tauchen wir ab, um den Walen und anderen Meeresbewohnern auf Augenhöhe begegnen zu können. Wir bestaunen eine betörend schöne Unterwasserwelt und begegnen einer Vielzahl an Fischen und Schildkröten.

Nach unserem Trip unter die Wasseroberfläche geht es für uns zurück aufs Boot, wo uns bereits eine Erfrischung und tropische Früchte erwarten.

Mit dem Blick auf die von Dschungel eingerahmte Küstenlinie und die dahinterliegenden von Regenwald bewachsenen Berge, machen wir uns auf den Heimweg. Im Gepäck, unvergessliche Erinnerungen!

El Mercado - das Herzstück jeder Gemeinschaft 1

El Mercado – das Herzstück jeder Gemeinschaft

El Mercado- das Herzstück jeder Gemeinschaft Autor: Nathalia Saray In einer Welt mit so vielen schönen, prosperierenden Orten, ist es oft an der lokalen Gemeinschaft, die Initiative zu ergreifen, um der Gemeinde einen Raum zu schaffen, […]

Weiterlesen
Wir nennen es das Land der Faultiere 3

Wir nennen es das Land der Faultiere

Wir nennen es das Land der Faultiere Autor: Beth Sylver Als wir uns für dieses wunderschöne im Dschungel gelegene Anwesen entschieden, ahnten wir nicht, welche Überraschungen diese Entscheidung noch mit sich bringen würde. Am Hang […]

Weiterlesen

Veröffentlicht in Südpazifik Erkunden.